Pädokrimineller über Chatportale II

Pädokrimineller über Chatportale II

Pädokrimineller über Chatportale II

Chatportale sind etwas Tolles. Man kann neue Freunde kennenlernen, sich über Hobbies und Gemeinsamkeiten austauschen, oder nötigenfalls auch einfach mal Dampf ablassen. Leider haben Chatportale auch ihre Schattenseiten und sind ein beliebter Tummelplatz für Pädokriminelle, die junge Mädchen (oder das, was sie für junge Mädchen halten, es in Wirklichkeit aber erwachsene Frauen mit Bits und Bytes im Blut sind) versuchen zu belästigen oder gar Schlimmeres.

Wenn diese Pädokriminellen dann aber sogar freiwillig ihre Handynummern rausrücken, dürfen sie sich später über uniformierten Besuch nicht wundern. 

Pädokriminelle über Chatportale

Pädokriminelle über Chatportale

Pädokriminelle über Chatportale

Über das Portal Chat4Free habe ich mich als 11- bis 12-jähriges Mädchen ausgegeben, um herauszufinden, ob Pädokriminelle drauf eingehen oder nicht.

Es dauerte nicht lang, da begegnete ich einem Mann, der sich mit mir am Frankfurter Bahnhof treffen wollte. Er wusste, dass dieses 11 Jährige Mädchen Jungfrau ist bzw. keinerlei sexuelle Erfahrung hat. Er hat mich angerufen, ohne etwas zu sagen und legte anschließend auf. Glücklicherweise kam ich so an seine Daten ran und konnte auch diesen Fall zur Anzeige bringen.

Obwohl das Portal ausdrücklich darauf hinwies, dass kinderpornographisches Material angezeigt und öffentlich gemacht wird, bekam ich trotz allem mehrere Nachrichten, ich solle Nacktfotos von mir senden.